Pfarrstr. 43, 30459 Hannover

„Ein guter Streit endet mit einer Einigung - nicht mit einem Sieg!“

Voltaire 1694 - 1778

Gütestelle

Güteverfahren statt Gerichtsverfahren

Ein Gerichtsverfahren kann teuer sein, dauert meist mehrere Monate/Jahre und lässt vielfach am Ende eine Partei im schlechten Licht dastehen. Doch ein Gerichtsverfahren muss nicht unbedingt stattfinden. Schnell und ohne die Entscheidung eines Fremden können Sie Streitigkeiten bei mir, einer anerkannten Gütestelle, in einem sogenannten Güteverfahren lösen.

PDF-Download

Was ist eine Gütestelle?

Eine staatlich anerkannte Gütestelle ist ein Organ der Rechtspflege, zur außergerichtlichen Beilegung von Konflikten – das klingt kompliziert, heißt zusammengefasst aber nur, dass bei einer Gütestelle die streitenden Parteien eine Lösung finden und den Konflikt endgültig, urteilsähnlich beenden können. Dieses Verfahren nennt man Güteverfahren.

Die Vorteile eines Güteverfahrens

Ein Güteverfahren gibt Ihnen die Chance, ein dem Urteil gleichwertiges Dokument Ihrer Entscheidung zu erhalten ohne tatsächlich sich dem Stress eines Gerichtsverfahrens aussetzen zu müssen. Im Gegensatz zum Gerichtsverfahren haben Sie in einem Güteverfahren sowohl die Dauer und damit die Kosten, als auch die Entscheidung selbst in der Hand. Die Vereinbarungen beruhen auf Gegenseitigkeit. Die Vereinbarung kann vom Gericht vollstreckbar gemacht werden. So haben die streitenden Parteien eine faire Lösung des Problems gefunden und haben ohne die Entscheidung eines Fremden den Konflikt beendet.  

Meine Gütestelle steht Ihnen jederzeit zur Seite, sowohl bei bevorstehenden als auch bei bereits laufenden Gerichtsverhandlungen.